Karten, Führer und Literatur

Hier finden Sie Hinweise auf Bücher, nautische Führer und Karten für die Planung Ihres Urlaubs (sehr gute Dienste leisten aber auch schon die oft sehr gut gemachten Broschüren der Bootsvermieter und Agenturen).

Einige Bücher; Reiseberichte, Romane oder Krimis, mit einem Bezug zu Binnengewässern und Kanälen werden ebenfalls erwähnt. Natürlich ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit; wenn Sie zu dieser Liste einen Titel beisteuern möchten bitten wir um eine kurze Nachricht.

Nicht eingegangen sind wir auf die zahlreichen und zum Teil sehr guten Videos, die mittlerweile erhältlich sind. Sie werden auch von den Vermietern gerne eingesetzt.

Bücher und Karten - Deutschland

Bücher und Karten - England

Bücher und Karten - Frankreich

 

Bücher und Karten - Deutschland

Eine Übersichtskarte der deutschen Wasserstraßen finden Sie hier. Als pdf-download hat sie der Bundesverband der deutschen Binnenschifffahrt ins Netz gestellt. Dort finden Sie auch noch andere  Karten und Information zur Binnenschifffahrt.

Eine detailliertere Karte mit Informationen zu den einzelnen Strecken gib`’s bei der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes.

Die Zeitschrift Boote hat dankenswerter Weise eine gute Zusammenstellung von Karten, Gewässerführern und Bücher auf ihrer Homepage zusammengestellt. Klicken Sie auf Reiseund dann Törnplanung.

Für in- und ausländische Reviere lohnt sich ein Blick zum Delius Klasing Verlag und zu Edition Maritim. Beide haben sich auf Nautisches spezialisiert und bieten Karten, Törn- und Hafenführer sowie eine Vielzahl anderer Bücher zum Genre an.  Wenn Sie den Verlagsnamen in die Suchzeile von z.B. amazon.de eingeben erhalten Sie eine Übersicht über die lieferbaren Bücher.

In unserem Bücherscharank haben sich Im Lauf der Zeit einige Bücher zum Thema eingefunden, die vielleicht von Interesse sind: Die meisten sind nur noch antquarisch zu bekommen. Versuchen Sie es beim Verzeichnis antiquarischer Bücher (www.zvab.com)

Christine Pullein-Thompson, Timmy, Hurrah wir mieten ein Ferienschiff,Engelbert Verlag, 1966. Ein Buch für Kinder über eine Ferienreise auf dem Oxford Kanal in England.

Hans Richter, Der Kanal. Leipzig 1928. Ein in einer recht hohen Auflage von den frühen 20er bis in die 40er Jahre des letzten Jahrh. aufgelegter “technischer” Roman über den Bau eines Kanals von Genua zum Bodensee (!) mit allem Für und Wider, recht spannend. Die Technik - und Wirtschaftsbegeisterung der Zeit kommt uns heute eigenartig vor.

Stephanie Steppat, Schifferfrauen auf dem Rhein, Studien zur Volkskultur in Rheinland-Pfalz Bd. 2. Eine Doktorarbeit aus dem Jahr 1987 mit sehr viel Information zum Leben der Berufsschiffer auf den Binnengewässer.

W.Teigelkamp, Mit dem Faltboot um Europa, Bergland-Verlag, 1927. Zwar kein Buch über ein Hausboot und auch nur bedingt über Binnengewässer; der Author und sein Begleiter berichten von ihrer Faltboot-Expedition donauabwärts, im Mittelmehr bis Nizza und zum Schluß rheinabwärts bis ins Ruhrgebiet. Obwohl erst 80 Jahre her, eine andere Welt.

 

Bücher und Karten - England

Das Angebot an Karten und Führern für die englischen Wasserstraßen ist unüberschaubar. Schwierig wird es, wenn Sie Deutschsprachiges zum Thema suchen. Bücher oder Führer in deutscher Sprache sind sind mir nicht bekannt. Aber auf Englisch gibt es sehr vieles, also nur Mut, es ist auch für den sprachlich nicht so Versierten möglich, sich hier zurecht zu finden nicht.

Gleich zu Anfang daher ein Verweis auf die links-Sammlung von George Pearson, www.canals.com, dort gibt es eine ganze Abteilung zum Thema books and guides. Die Inland Waterways Association hat ein bookshop unter www.iwashop.com im Netz, dort können Sie direkt bestellen.

Für den Touristen am wichtigsten sind:

Eine Übersichtskarte. Die gibt es von Imray (Imrays Map of the Inland Waterways), von Geoprojects und von Nicholsons. Letztere hat den Vorteil, dass das Strassennetz der Gewässerkarte unterlegt ist, sodass man sich etwas leichter zurechtfindet.

Nicholson/Ordenance Survey Guides: Insgesamt 7 Bände decken das englische Kanalsystem ab. Gute und ausreichende Information. Wir verwenden diese Führer selbst. Sie lassen sich mit etwas Sorgfalt auch gut trocknen wenn man Sie, was uns immer wieder passiert, des Nachts im Regen draussen liegen lässt.

Ebenfalls gut sind die Pearsons Canal Companions. Sie sind im Stil etwas persönlicher gehalten und geben etwas mehr Informationen über Sehenswürdigkeiten etc..

Auf Deutsch gibt es in der Edition Hausboot Böckle das Buch “Mit dem Hausboot durch England”. Es kann zwar nicht die speziellen maritimen Führer ersetzen, ist aber eine gute Ergänzung, vor allem für die Vorbereitung. Der Leser erfährt einiges über Land und Leute, Sitten und Gebräuche und eine knappe aber gute Beschreibung der Orte und Sehenswürdigkeiten. Ausführlich beschrieben werden die Themse und die Norfolk Broads, etwas knapper kommen leider die Kanäle und der der schottische Caledonian Kanal weg. Ein Teil des Buchs besteht aus Berichten von Hausboot-Urlaubern.

Eine gute Planungungshilfe: “Britain’s Waterways - cruising rings and other things” von Brian Roberts, mit einer kurzen Beschreibung der Kanäle, Hinweise auf Sehenswürdigkeiten, Zeitbedarf etc. Auf der Homepage des Authors können Sie im Buch stöbern: www.britains-waterways.com.

 

Bücher und Karten - Frankreich

Am kostengünstigsten,weil umsonst (wir sind schließlich Schwaben), bekommen Sie eine ordentliche Übersichtskarte der französischen Wasserstraßen bei Voies Navigable de France.

Bei Edition Maritim gibt es auch eine Gewässerkarte für Frankreich.

Nautische und touristische Führern für die einzelnen Gewässer bzw.Regionen sind ersten die Cartes-Guide Navicarte, mit gutem Kartenmaterial,  auch zum Hinterland der Gewässer, die Informationen und Beschreibungen sind  gut, zweitens die grösseren Guides Vagnon (A4 Format, Les Éditions du Plaisancier, BP 27, 69641 Caluire Cedex, France), mit schematischen, aber sehr  brauchbaren Karten und etwas mehr Information zu den Dörfern und Städten direkt am Wasser. Beide sind dreisprachig, also Englisch, Französisch und  Deutsch. Bei einigen Vermietern erhalten Sie den für Sie relevaten Führer bei der Buchung ihrer Reise. Sonst versuchen Sie es bei www.guide-fluvial.com bzw. bei www.amazon.fr. Beide Seiten sind französisch, aber das Bestellen ist auch mit geringen Französischkenntnissen kein Hexenwerk.

Gut für die Vorbereitung einer Reise geeignet sind die von den Karten her einfach gehaltenen Bücher von Bernd-Wilfried Kießler, die bei Edition Maritim erschienen sind. (lieferbar Canal du Midi und Elsaß-Lothringen, vergriffen: Saône)

In der Edition Hausboot Böckl sind neben allgemein gehaltenen Büchern zu den französischen Kanalen und “Französisch für Hausboot-Urlauber” spezielle Bücher zum Canal du Nivernais, zum Canal du Bourgogne und zur Saône erschienen.

Einige der gut 100 Kriminalromane, die Georges Simenon, der Schöpfer des Kommissar Maigret, geschrieben hat, spielen am oder auf dem Wasser, meist sind es die düsteren Kanäle Nord-Frankreichs und Belgiens. So z.B. “Le charretier de la Providence”, aber auch “L’écluse no 1”. Eine erschöpfende Internet-Seite zu Maigret ist übrigens www.maigret.de

.

Eine Seite zurück